Fotografie

Meine Blicke und Gedanken rufen ständig nach künstlerischer Verarbeitung. Nur einen kleinen Teil davon kann ich  realisieren, zu zahlreich sind die Inspirationen. Dies bewog mich, in den letzten Jahren auch immer häufiger fotografisch zu arbeiten, das uns ständig Begleitende, das oft scheinbar Unwesentliche und Unauffällige im Alltag festzuhalten, die Deutung wie Gedankenfetzen spielerisch zu variieren oder neu zu inszenieren.